Dele­ga­tion der Behand­lungs­pflege

Autor

Marco Di Bella

Einlei­tung oder Zusam­men­fas­sung

Strei­tig­keiten über die Zuord­nung der Behand­lungs­pflege bilden eine der unge­lösten Schnitt­stellen zwischen der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung und der sozialen Pfle­ge­ver­si­che­rung. Neben dieser sozi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Konkur­renz wohnt dem Thema „Behand­lungs­pflege“ aber auch eine zivil‑, straf- und ordnungs­recht­liche Dimen­sion inne. Die Quali­fi­ka­tion des einge­setzten Perso­nals ist in diesem Zusam­men­hang von entschei­dender Bedeu­tung.

Inhalt dieses Buches sind die Erör­te­rungen der Frage­stel­lungen, was unter dem Begriff der Behand­lungs­pflege in statio­nären Pfle­ge­ein­rich­tungen verstanden werden kann, welche Grund­sätze zur Dele­ga­tion bestehen und wer zur Über­nahme der behand­lungs­pfle­ge­ri­schen Tätig­keiten befä­higt ist. Vermit­telt werden u.a. prak­ti­sche Ansätze, um pfle­ge­ri­sche Hilfs­kräfte in das Tätig­keits­feld der medi­zi­ni­schen Behand­lungs­pflege von statio­nären Pfle­ge­ein­rich­tungen zu inte­grieren.

Quellen

  1. Bundes­mi­nis­te­rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend [Hrsg.] (2006): Erster Bericht über die Situa­tion der Heime und die Betreuung der Bewoh­ne­rinnen und Bewohner. Berlin
  2. Bundes­mi­nis­te­rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend [Hrsg.] (2004): Hand­buch zur Praxis der Heim­auf­sicht. Berlin
  3. Bundes­mi­nis­te­rium für Gesund­heit [Hrsg.] (2000): Wirkungen der Pfle­ge­ver­si­che­rung. Band 127. der Schrif­ten­reihe des Bundes­mi­nis­te­riums für Gesund­heit. Baden-Baden
  4. Bundesrat: Begrün­dung und Beschluss zur Verord­nung über perso­nelle Anfor­de­rungen für Heime (Heim­PersV). BR-Druck­sache 243/06 vom 31.3.2006
  5. Bundesrat: Ausbil­dungs- und Prüfungs­ver­ord­nung für die Berufe in der Kran­ken­pflege (KrPf­lAPrV). BR-Druck­sache 578/03 vom 13.8.2003
  6. Bundesrat: Entwurf eines Gesetzes zur Entbü­ro­kra­ti­sie­rung der Pflege. BR-Druck­sache 204/93 vom 26.3.1993
  7. Bundesrat: Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Ände­rung des Heim­ge­setzes. BR-Druck­sache 203/89 vom 21.4.1989
  8. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Gesetzes zur struk­tu­rellen Weiter­ent­wick­lung der Pfle­ge­ver­si­che­rung (Pflege-Weiter­ent­wick­lungs­ge­setz). BT-Druck­sache 16/7439 vom 7.12.2008
  9. Deut­scher Bundestag: Antwort der Bundes­re­gie­rung auf die Kleine Anfrage der Abge­ord­neten Britta Haßel­mann, Elisa­beth Schar­fen­berg, Markus Kurth, weiterer Abge­ord­neter und der Frak­tion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. BT-Druck­sache 16/4654 vom 28.3.2007
  10. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Gesetzes zur Stär­kung des Wett­be­werbes in der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung (GKV-Wett­be­werbs­stär­kungs­ge­setz – GKV-WSG). BT-Druck­sache 16/3100 vom 24.10.2006
  11. Deut­scher Bundestag: Vierter Bericht zur Lage der älteren Gene­ra­tion in der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land: Risiken, Lebens­qua­lität und Versor­gung Hoch­alt­riger – unter beson­derer Berück­sich­ti­gung demen­zi­eller Erkran­kungen und Stel­lung­nahme der Bundes­re­gie­rung. BT-Druck­sache 14/8822 vom 18.4.2002
  12. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Gesetzes zur Quali­täts­si­che­rung und zur Stär­kung des Verbrau­cher­schutzes in der Pflege (Pflege-Quali­täts­si­che­rungs­ge­setz – PQsG). BT-Druck­sache 14/5395 vom 23.2.2001
  13. Deut­scher Bundestag: Dritter Bericht zur Lage der älteren Gene­ra­tion in der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land: Alter und Gesell­schaft und Stel­lung­nahme der Bundes­re­gie­rung. BT-Druck­sache 14/5130 vom 19.1.2001
  14. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Ände­rung des Elften Buches Sozi­al­ge­setz­buch und anderer Gesetze. BT-Druck­sache 13/3696 vom 6.2.1996
  15. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Gesetzes zur sozialen Absi­che­rung des Risikos der Pfle­ge­be­dürf­tig­keit. BT-Druck­sache 12/5262 vom 24.6.1993
  16. Deut­scher Bundestag: Entwurf eines Gesetzes zur Struk­tur­re­form im Gesund­heits­wesen (Gesund­heits-Reform­ge­setz – GRG). BT-Druck­sache 11/2237 vom 3.5.1988
  17. Deut­sches Institut für ange­wandte Pfle­ge­for­schung [Hrsg.] (2003): Pflege-Ther­mo­meter 2003. Früh­jah­res­be­fra­gung zur Lage und Entwick­lung des Perso­nal­we­sens in der statio­nären Alten­hilfe in Deutsch­land. Köln
  18. Eich­horn S (1974): Kran­ken­haus­be­triebs­lehre. Theorie und Praxis des Kran­ken­haus­be­triebes. Band 1. Stutt­gart
  19. Geiß K, Greiner H‑P (2001): Arzt­haft­pflicht­recht. 4. Auflage, München
  20. Gemein­samer Bundes­aus­schuss [Hrsg.]: Richt­linen des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Kran­ken­kassen über die Verord­nung von „häus­li­cher Kran­ken­pflege“ nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 und Abs. 7 SGB V. Fassung vom 16.2.2000, zuletzt geän­dert am 19.3.2006. Verfügbar unter: www.g‑ba.de
  21. Groß­kopf V, Klein H (2007): Recht in Medizin und Pflege. 3. Auflage, Balingen
  22. Groß­kopf V (2003): „Dele­ga­tion ärzt­li­cher Aufgaben – Sack­gasse oder Effi­zi­enz­stei­ge­rung?“ In: RDG 0(1), S. 2–4
  23. Groß­kopf V (2002): „Der Sprit­zen­schein: Kein Frei­brief für den Dele­gie­renden“ In: Pfle­ge­zeit­schrift 55(6), S. 432–443
  24. Hahn B (1981): „Zuläs­sig­keit und Grenzen der Dele­gie­rung ärzt­li­cher Aufgaben“ In: NJW 34(37), S. 1977–2024
  25. Igl G, Klie T [Hrsg.] (2007): Das Recht der älteren Menschen. Baden-Baden
  26. Igl G, Schie­mann D, Gerste B, Klose J (2002): Qualität in der Pflege. Betreuung und Versor­gung von pfle­ge­be­dürf­tigen alten Menschen in der statio­nären und ambu­lanten Pflege. Stutt­gart
  27. Igl G, Welti F (1999): „Öffent­lich-recht­liche Grund­lagen für die Entwick­lung vorbe­hal­tener Aufga­ben­be­reiche“ In: VSSR 25(1), S. 21–55
  28. Juchli L, Högger B (1971): Umfas­sende Kran­ken­pflege. 3. Auflage, Stutt­gart
  29. Klie T (2006): Rechts­kunde. Das Recht der Pflege alter Menschen. 8. Auflage, Hannover
  30. Klie T (2005): Pfle­ge­ver­si­che­rung. 7. Auflage, Hannover
  31. Klie T (2004): „Recht­liche Rahmen­be­din­gungen für den Einsatz und das Profil von Fach­kräften in Einrich­tungen und Diensten der Pflege“ In: PflR 8(3), S. 99–108
  32. Krahmer U, Richter R [Hrsg.] (2006): Heim­ge­setz. Lehr- und Praxis­kom­mentar. 2. Auflage, Baden-Baden
  33. Kraus­kopf D [Hrsg.] (2006): Soziale Kran­ken­ver­si­che­rung Pfle­ge­ver­si­che­rung. Kommentar, Band 2. München
  34. Kunz E, Butz M, Wied­mann E (2003) Heim­ge­setz. Kommentar. 9. Auflage, München
  35. Kultus­mi­nis­ter­kon­fe­renz: Rahmen­ver­ein­ba­rung über Fach­schulen. Beschluss der Kultus­mi­nis­ter­kon­fe­renz vom 7.11.2002
  36. Laufs A, Uhlen­bruck W [Begr.] (2002): Hand­buch des Arzt­rechts. 3. Auflage, München
  37. Meyer JA (1998): „Zum Verhältnis von Medizin und Pfle­ge­kunde“ In: PfleGe 3(2), S. 24–30
  38. MDS [Hrsg.] (2005): Grund­lagen der MDK-Quali­täts­prü­fungen in der statio­nären Pflege. Richt­li­ni­en/Er­he­bungs­bo­gen/MDK-Anlei­tungen. Essen
  39. MDS [Hrsg.] (1996): Gemein­same Grund­sätze und Maßstäbe zur Qualität und Quali­täts­si­che­rung einschließ­lich des Verfah­rens zur Durch­füh­rung von Quali­täts­prü­fungen nach § 80 SGB XI in voll­sta­tio­nären Pfle­ge­ein­rich­tungen vom 7.3.1996
  40. Minis­te­rium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rhein­land-Pfalz [Hrsg.]: Lehr­plan und Rahmen­plan für die Fach­schule Alten­pflege, Fach­rich­tung Alten­pfle­ge­hilfe
  41. Müller B (2001): Arbeits­or­ga­ni­sa­tion in der Alten­pflege. Ein Beitrag zur Quali­täts­ent­wick­lung und ‑siche­rung. Hannover
  42. Müller E (1998): „Grund­pflege und Behand­lungs­pflege. Histo­ri­sche Wurzeln eines reform­be­dürf­tigen Pfle­ge­be­griffs“ In: PfleGe 3(2), S. 1–6
  43. Plant­holz M (2002): „Profes­sio­na­li­sie­rung der Pflege und Finan­zie­rung nach dem SGB XI und SGB V“ In: PflR 6(10), S. 351–362
  44. Roßbruch R (2003): „Zur Proble­matik der Dele­ga­tion ärzt­li­cher Tätig­keiten an das Pfle­ge­fach­per­sonal auf Allge­mein­sta­tionen unter Berück­sich­ti­gung zivil­recht­li­cher, arbeits­recht­li­cher und versi­che­rungs­recht­li­cher Aspekte. Teil 2.“ In: Pfle­ge­Recht 4/2003, S. 139–149
  45. Richter R (2004): Behand­lungs­pflege. § 37 SGB V in der Pflege. 2. Auflage, Hannover
  46. Saffé M, Sträßner H (1998): „Dele­ga­tion ärzt­li­cher Tätig­keit auf nicht­ärzt­li­ches Personal aus haftungs­recht­li­cher Sicht. Teil 3“ In: PflR 2(10–11), S. 226–230
  47. Saffé M, Sträßner H (1998): „Dele­ga­tion ärzt­li­cher Tätig­keit auf nicht­ärzt­li­ches Personal aus haftungs­recht­li­cher Sicht. Teil 2“ In: PflR 2(2), S. 30–37
  48. Saffé M, Sträßner H (1997): „Dele­ga­tion ärzt­li­cher Tätig­keit auf nicht­ärzt­li­ches Personal aus haftungs­recht­li­cher Sicht. Teil 1“ In: PflR 1(4), S. 98–103
  49. Schäfer W, Jacobs P (2002): Praxis­leit­faden Stati­ons­lei­tung. Hand­buch für die statio­näre und ambu­lante Pflege. Stutt­gart
  50. Schell W (2001): Injek­ti­ons­pro­ble­matik aus recht­li­cher Sicht. 5. Auflage, Hagen
  51. Statis­ti­sches Bundesamt [Hrsg.] (2007): Bevöl­ke­rung Deutsch­lands bis 2050 – Ergeb­nisse der 10. koor­di­nierten Bevöl­ke­rungs­vor­aus­be­rech­nung. Wies­baden
  52. Statis­ti­sches Bundesamt [Hrsg.] (2007): Pfle­ge­sta­tistik 2005. Pflege im Rahmen der Pfle­ge­ver­si­che­rung – Deutsch­land­er­geb­nisse. Wies­baden
  53. Sträßner H (2002): „Der Sprit­zen­schein – Eine unend­liche Geschichte?“ In: PKR 2/2002, S. 29–38
  54. Udsching P (2000): SGB XI. Soziale Pfle­ge­ver­si­che­rung. Kommentar. 2. Auflage, München
  55. VDAB [Hrsg.] (2005): Quali­täts­maß­stäbe nach § 80 SGB XI sind ungültig. Pres­se­mit­tei­lung vom 7.12.2005
  56. Vereinte Nationen, Wirt­schafts- und Sozi­al­aus­schuss (2001): Abschlie­ßende Bemer­kungen des Ausschusses (Conclu­ding Obser­va­tions). E/C.12/1/Add. 68. Genf
  57. Vollmer R [Hrsg.] (1994): Soziale Pfle­ge­ver­si­che­rung: SGB XI; Kommentar mit Pfle­ge­recht des Bundes und der Länder, Recht der Selbst­ver­wal­tung und höchst­rich­ter­li­cher Recht­spre­chung. Lose­blatt­sam­lung. Remagen (fort­lau­fend)
  58. Weiß T (1999): „Die Dele­ga­tion ärzt­li­cher Tätig­keiten an Kran­ken­pfle­ge­kräfte“ In: PKR 4/1999, S. 98–101
  59. Wenzel F [Hrsg.] (2007): Hand­buch des Fach­an­walts Medi­zin­recht. Köln
  60. Wiese UE (2005): Recht­liche Quali­täts­vor­gaben in der statio­nären Alten­pflege. Leit­faden durch den Geset­zes­dschungel. München

Wird zitiert in

  1. Groß­kopf V (2024): „Kapitel 10: Haftung in der Pflege.“ In: Wenzel F [Hrsg.]: Der Arzt­haf­tungs­pro­zess. 2. Auflage, Köln
  2. Schir­dewan J (2022): Unter Vorbe­halt gestellt. Vorbe­halts­tä­tig­keiten für Pfle­ge­fach­kräfte; Konse­quenzen für die Praxis und deren haftungs­recht­li­chen Auswir­kungen. Master-Thesis, Katho­li­sche Hoch­schule Nord­rhein-West­falen, Köln
  3. Spies S (2021): Haftungs­recht­liche Aspekte bei Deku­bi­ta­lul­cera. Master-Thesis, Katho­li­sche Hoch­schule Nord­rhein-West­falen, Köln
  4. Groß­kopf V, Klein H (2020): Recht in Medizin und Pflege. 5. Auflage, Balingen
  5. Klein H (2019): „Die Bedeu­tung der Aufga­ben­ver­tei­lung für die Haftung.“ In: RDG 16(S2), S. 23–29
  6. Groß­kopf V (2019): Kompakt­wissen Haft­pflicht­recht. Die Vertrags­haf­tung in der Pflege. 2. Auflage, Köln
  7. Die Fach­ver­bände für Menschen mit Behin­de­rung (2019): Diskus­si­ons­pa­pier Behand­lungs­pflege in Einrichtungen/​gemeinschaftlichen/​besonderen Wohn­formen für Menschen mit Behin­de­rung. Stand: 18.11.2019
  8. Klein H (2018): „Das rechts­si­chere Zusam­men­spiel zwischen Wund­ma­nage­ment und den verant­wort­li­chen Haus­ärzten.“ In: RDG 15(S2), S. 26–32
  9. Zegelin A (2018): „Mobi­li­täts­för­de­rung kontra Sturz­ver­mei­dung?“ In: RDG 15(S1), S. 6–11
  10. Zegelin A (2017): „Mobi­li­täts­för­de­rung kontra Sturz­ver­mei­dung?“ In: RDG 14(3), S. 122–127
  11. Hell­kötter-Backes C (2016): „§ 37 Häus­liche Kran­ken­pflege.“ In: Hänlein A, Schuler R [Hrsg.]: Sozi­al­ge­setz­buch V. 5. Auflage, München
  12. Groß­kopf V (2015): „Juris­ti­sche Aspekte der Service- und Pati­en­ten­ori­en­tie­rung.“ In: Fischer A [Hrsg.]: Service­qua­lität und Pati­en­ten­zu­frie­den­heit im Kran­ken­haus. Berlin
  13. Papen­berg A‑M (2015): Der Sturz. Im Span­nungs­feld zwischen Haftungs­recht und pfle­ge­ri­schen Hand­lungs­mög­lich­keiten. Köln
  14. Achter­feld C (2014): Aufga­ben­ver­tei­lung im Gesund­heits­wesen. Band 15 der Reihe „Kölner Schriften zum Medi­zin­recht.“ Berlin, Heidel­berg
  15. Hodeck K, Bahr­mann A (2014): Pfle­ge­wissen Diabetes. Berlin, Heidel­berg
  16. Freund K (2013): „Aufgaben und Verant­wort­lich­keiten von Pfle­ge­fach­kräften in der voll­sta­tio­nären Alten­pflege.“ In: Pflege & Gesell­schaft 18(4), S. 328–342
  17. Groß­kopf V, Klein H (2012): Recht in Medizin und Pflege. 4. Auflage, Balingen
  18. Groß­kopf V (2012): „IV. Haftung in der Pflege.“ In: Wenzel F [Hrsg.]: Der Arzt­haf­tungs­pro­zess. Köln, Fn. 2806
  19. Pöhler N (2012): Dele­ga­tion ärzt­li­cher Leis­tungen: Auszu­bil­dende und Assis­tenten in der Gesund­heits- und Kran­ken­pflege im Blick­punkt. Bache­lor­ar­beit, Fach­hoch­schule Münster
  20. Jordan W, Groß­kopf V (2011): „Neuor­ga­ni­sa­tion ärzt­li­cher Tätig­keiten im Fach­ge­biet Psych­ia­trie.“ In: RDG 8(5), S. 222–228
  21. Groß­kopf V (2010): Kompakt­wissen Haft­pflicht­recht. Die Vertrags­haf­tung in der Pflege. Köln
  22. Groß­kopf V (2010): Praxis­wissen Kran­ken­pfle­ge­recht. München

Schlag­wörter

Aufga­ben­tei­lungBehand­lungs­pflegeDele­ga­tionPfle­ge­fach­kraftQuali­fi­ka­tionSchu­lungs­kon­zeptStatio­näre Pflege

Zita­ti­ons­vor­schlag

Di Bella M (2008): Dele­ga­tion der Behand­lungs­pflege: Perspek­tiven für die prak­ti­sche Umset­zung. Band 2 der Reihe „Kölner Schriften für das Gesund­heits­wesen“. Köln